toyota-gaspedal-100~_v-gseagaleriexl

Die Woche meiner Weiterbildung war beendet. Meine schwäbische Gastgeberfamilie gab mir noch einen Imbiss und ein gutes Ausflugsziel mit auf den Weg. „Fahre auf den Ochsenwang, von dort hast du noch einen schönen Ausblick“. Gesagt – getan! Schon auf dem Weg dorthin merkte ich, dass mein Auto nicht mehr wirklich zügig fuhr. Den Weg hinauf zum Berg fuhr ich schließlich im ersten Gang. Ich spürte wie sich so langsam aber sicher Panik in mir breit machte. Was war denn jetzt los? An diesem Tag und um diese Uhrzeit konnte ich nicht mehr in eine Autowerkstatt fahren. Zögerlich wagte ich es, mit dem Auto die ca. 190 km Richtung Heimat anzutreten und kam wohlbehalten daheim an.

Am nächsten Tag hatte mein Auto sowieso einen Inspektionstermin. Ich erzählte meinem Händler von meiner Reise. Kurzentschlossen machten wir zusammen eine Testfahrt. Schon nach wenigen Minuten meinte er:“ich glaube ich weiß woran es liegt“. Oha… würde das jetzt etwa eine teure Reparatur bedeuten? Wieder beim Händler angekommen zeigte mir der gute Mann die Matte, zog sie unter dem Gaspedal zurück und meinte grinsend „wenn Sie die Matte zurückziehen, können Sie auch das Gaspedal wieder bis unten durchdrücken“. Nach der ersten Erleichterung hatte ich auch meinen Humor wiedergefunden. Auf meine Frage, ob er vielleicht Buch über die Dummheiten seiner Kunden führen würde meinte er lachend: „nein“ , und zu meiner Rehabilitation fügte er noch hinzu „das hier passiert sogar meinen männlichen Kunden“.

Geht es uns in unserem Leben nicht häufiger ähnlich? Wir fahren durch unser Leben und spüren, dass es nicht mehr zügig weitergeht. Wir kommen nicht mehr den Berg hinauf und erleben, dass wir von anderen überholt werden. Vielleicht sind Sie in diesen Situationen dann ebenso verunsichert wie ich in meiner Geschichte. In solchen Momenten ist es ein Segen Menschen in seinem Umfeld zu haben die einen hilfreich unterstützen. Manchmal kann es auch erforderlich sein professionelle Hilfe aufzusuchen und gemeinsam das Problem zu analysieren.

Probleme sollte man als Chance betrachten, zu wachsen und sich zu überwinden.

Ich wünsche Ihnen auf Ihrer Lebensreise immer wieder weise Ratgeber die Ihnen unterstützend zur Seite stehen.

Weitere Infos und Angebote meiner Arbeit finden sie unter:
http://www.brüggendick.info